5 Dinge über Sauerstoffkonzentrator Invacare

Ein prävalentes Betriebsmittel im Zuge der Sauerstofflangzeittherapie ist der Konzentrator mobil. In diesem Gerät wird der Sauerstoff von der Luft getrennt und über einen Inhalator in aggregierter Gestalt abgegeben. Im Apparat befindet sich ein Filter, der die Raumluft reinigt und aufbereitet. Zum Gebrauch kommt nebst dem Sauerstoffkonzentrator allgemein die Molekularsiebtechnologie, bei der der Sauerstoff, der in der durchschnittlichen Raumluft zu 21 Prozent vorkommt, auf 90 beziehungsweise 96 Prozent angereichert wird. Dem Patienten wird der konzentrierte Sauerstoff mittels eines Schlauchs zugeführt. Der Schlauch mündet hierbei in eine Nasenbrille.

Ideal für unterwegs

Der Konzentrator mobil ist im Unterschied zu den stationären Modellen nicht dependent von einer Steckdose. Jene Geräte verfügen stattdessen über einen fähigen Stromspeicher, der selbstverständlich gleichwohl gelegentlich aufgeladen werden muss. Durch die Unabhängigkeit vom Stromnetz ist die Unabhängigkeit des Klienten dagegen nicht auf circa 10 bis 15 m limitiert, wie das bei den ortsgebundenen Modellen der Stand der Dinge ist. Dank des Sauerstoffkonzentrator mobil kann ein Patient gleichwohl in Ferien fahren. Das Apparat eignet sich am Feriensort auch für den ortsgebundenen Verwendung. Die Kosten für die Erwerbung für einen Sauerstoffkonzentrator mobil übernimmt die Krankenkasse teilweise. Es kommt derbei nicht darauf an, ob es sich nun um ein gewöhnliches Urlaubsziel handelt oder ob der Patient nur Kollege oder Verwandte besucht. Der Leitgedanke für die Aufwendungübernahme besteht dadrin, dass der Klient dank der beweglichen Variante aus der widrigenfalls zwischenmenschlichen Separierung herauskommt. Sinnvoll ist die Beschaffung von einem Konzentrator mobil selbstverständlich genauso für die An- und Abreise mit dem Wagen oder dem Flugzeug.

Nützliches Zubehör bei sämtlichen Modellen

Damit ein Sauerstoffkonzentrator mobil seiner Bezeichnung alle Ehre machen kann, gibt es zu diesem Zweck auch sinniges Accessoire. Der Sauerstoffkonzentrator mobil vom Uzman Versand verfügt bspw. über einen Autoadapter und einen aufladbaren Li-Akkumulator. Darüber hinaus gibt es zu der mobilen Ausführung auch eine dienliche Umhängetüte. In der findet nicht nur das echte Aggregat, sondern genauso sämtliche Ausstattung Platz. Via eine Keyboard ist die Laufzeit des Sauerstoffkonzentrators einstellbar. Auswählen kann man 15, 30, 60 Minuten beziehungsweise so weit wie 8 Stunden. Der LifeBasis Sauerstoffkonzentrator mobil ist ein bisserl verkleinerteres Gerät. Auch jenes Automat kann wie im Personenkraftwagen, als auch im Urlaub an einem Fleck exklusive Stromversorgung verwendet werden. Die Regelung von jenem Sauerstoffkonzentrator mobil wird via eine 2-Tasten-Überprüfung geregelt. Der Sauerstoffkonzentrator Everflo von Philips ist ebenfalls ein Sauerstoffkonzentrator mobil, allerdings nur für den Hausgebrauch und für den Aufenthalt im Gasthof nützlich. Dieses Automat besitzt über vier Rollen und einen Tragegriff. Dieser macht den Sauerstoffkonzentrator leicht zu bedienen. Der Denshine Portable ist andererseits optimal auch für die Mitnahme im Auto geeignet und leicht zu tragen dank der im Übrigen noch stylischen Tragetasche mit widerstandsfähigen Griffstücken.

Fazit

Wer einen Konzentrator variabel benötigt, jener sollte nicht auf den Preis achten primär. Wesentlich ist das Zubehör sowie vornehmlich die Funktionsvielfalt auf Reisen. Es gibt zu den vorwiegenden Sauerstoffkonzentratoren eine Menge nützliches Zubehör. Bedeutende Punkte bei der Präferenz ist die Akkulaufzeit, die Aufladezeit der Speicherzelles sowie die Opportunität den Sauerstoffkonzentrator zu transportieren. Eine Tragetasche respektive Kiste mit Griffen ist hier die Ideallösung für den Patienten.

Schreibe einen Kommentar